+39 0471 095 237
SEO

Texten für Google? Was redaktionelles SEO heute bedeutet.

Es kursieren nach wie vor unterschiedliche Meinungen darüber, wie ein guter Webtext gestaltet und geschrieben werden sollte. Als Content Marketing Agentur haben wir uns auch auf das Thema Texten für Websites spezialisiert. Wir erstellen Webtexte für Seiten aller möglichen Branchen, am liebsten in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden UND der Webagentur, so dass wir von Beginn an Seitenaufbau und Ideallayout der Seite mitverfolgen und optimal berücksichtigen können.

Nicht selten erhalten wir bei Abgabe von Beispieltexten aber erstmal Feedback wie „Die Keywords sind in der Meta-Description aber nicht oft genug enthalten“, „Die H1-Überschriften sind nicht ausreichend suchmaschinenoptimiert“ oder – anders rum – „Warum liefert ihr noch die Meta-Tags („weitere Keywords“) mit, wenn die von Google ja nicht mehr berücksichtigt werden?“ Lauter gute Fragen, auf die wir – natürlich – eine gute Antwort haben.

Wir schreiben wie wir schreiben – aus gutem Grund!

Häufige Fragen – gute Antworten:

F: Das Meta-Element Title:
„Sind hier nicht zu wenige Keywords enthalten?“

A: Der Title ist nicht dazu gedacht, so viele Keywords wie möglich optimal unterzubringen; das geschieht im Grunde automatisch und zwar dann, wenn man den Title so schreibt, dass er dem User, also demjenigen, der mit Hilfe von Google eine Suchanfrage stellt, gleich erklärt, worum es auf der Seite geht. Je aussagekräftiger der Title in den Meta-Elementen geschrieben wird, desto höher die Chance, dass der Suchende darauf klickt! Und da Google die CTR, also die Click-Through-Rate, für das Ranking der Seite als Kriterium berücksichtigt, ist der Title auf jeden Fall SEO-relevant, ob mit oder ohne Keyword. Alles klar?

Also – falls wir in den Titles nicht gerade Keyword-Stuffing betreiben, oder das (vermeintlich) wichtigste Wort auch mal nicht enthalten ist – wir wissen, was wir tun! Der Title wird von uns auf jeden Fall User- und damit auch Google-friendly geschrieben.

F: Das Meta-Element Description: In der Description fehlen die Keywords!

A: Es kann mitunter vorkommen, dass in der Description das ein oder andere wichtige Keyword nicht enthalten ist – aber das tut auch nichts zur Sache! Google berücksichtigt die Description nämlich überhaupt nicht fürs Seitenranking, gezielte Keywordplatzierung wäre hier also schlichtweg umsonst. Warum ist die Description aber trotzdem sehr wichtig?

Sixtrix beschreibt es treffend: „Da Google den Inhalt einer Meta-Description nicht in die Berechnung für das Ranking einer Webseite in den SERPs heranzieht, liegt die „optimale“ Meta-Description meist im Auge des Betrachters, bzw. des Suchenden, da für sie die Meta-Description ein erster Indikator für den Inhalt der Webseite ist.“

Hier gilt wieder Fall 1: Wenn die Description zum Klicken anregt, weil sie den User anspricht und zu seiner Suchanfrage passt, steigt die Chance, dass er darauf klickt. Und höhere CTR, höheres … ?? GENAU! :-)

F: Die Keywords im Text: Die Keyworddichte im Text ist nicht zufriedenstellend!

A: Mal ehrlich – die Zeiten, in denen man den Text rund um ein oder zwei Keywords regelrecht „konstruiert“ hat, sind längst vorbei. Das Verwenden unterschiedlicher Tools zur Messung der Keyworddichte in Texten auch. Wir praktizieren lieber das, was Google selbst immer predigt: Schreibe für den User! Und so texten wir, die Persona (also einen Repräsentanten der idealen Zielgruppe) stets vor Augen, und wissend, dass Google lange schon intelligent genug ist, auch semantische Wortfelder zu erkennen, sprich: ich muss nicht ein Wort stupide immer wieder in den Text einbauen, sondern kann nach allen Regeln des schönen Schreibens texten: Indem ich Wortwiederholungen durch das Finden von passenden Synonymen vermeide, statt sie zu erzwingen. Es leben die letzten Google-Updates!Und wenn Sie uns nicht glauben: Der hier MUSS es wissen: (Zitat: „It should be written naturally“)

F: Warum liefert ihr die Meta-Tags („weitere Keywords“) als Teil der Meta-Elemente noch mit?

A: Hey! Gute Frage! Und der Einwand ist vollkommen korrekt! Google berücksichtigt die angegebenen Keywords in den Meta-Elementen NICHT für’s Ranking. Wir bei clicktext könnten uns die Arbeit also ersparen und diesen Bereich einfach ignorieren. Ist es die Macht der Gewohnheit?

Vielleicht! Ist es, weil, als wir die Bereiche Fokus-Keyword und Keywords mal wegließen, wir dann doch darum gebeten worden sind? Auch. Oder ist es, weil uns die Keywords beim Schreiben helfen, immer auf das Kernthema zu fokussieren? Genau. Und – zu einem kleinen Teil ist es bestimmt auch deshalb, weil man bei Google ja eigentlich nie genau weiß … oder? :-)

Viele Grüße und bis zum nächsten Beitrag von „Häufige Fragen – gute Antworten!“