Willkommen im Insta-versum! Teil 1

Hier einige vielsagende Facts und Gründe, warum Instagram auch für Ihr Unternehmen unabdingbar ist!

#SarahStories

Die kleine Schwester vom großen Bruder? Das WAR einmal. Mittlerweile hat sich Instagram – gerade für Business Zwecke – steil nach oben ins All katapultiert. 😉

 

 

Instagram for Business? Oh yes!!!

 

 

  • Über eine Milliarde User weltweit nutzen Instagram
  • 500 Mio. davon nutzen die App täglich – also rund die Hälfte aller Instagram-User.
  • Fast genauso viele verwenden täglich Stories – Tendenz steigend!
  • 130 Mio. Menschen interagieren mit Instagram Shopping.
  • 2 Mio. Werbekunden nutzen Instagram Anzeigen.

 

(Quelle: futurebiz.de, Zahlen 2020) 

 

  • 60 % aller Personen geben an, dass sie über Instagram von neuen Produkten erfahren.
  • 200 Millionen User besuchen jeden Tag mindestens ein Business-Profil.
  • Ein Drittel der am häufigsten angezeigten Stories stammen von Unternehmen.

 

(Quelle: Instagram Business, Erhebungen 2015-2017)

 

Na, überzeugt? Dann kann die Reise ins Unbekannte starten! Und in welche Welten Sie innerhalb des Social Media Channels aufbrechen, habe ich hier kurz für Sie zusammengefasst:

 

Basic Know How: Die 4 Insta-Welten

 

1) Der Newsfeed und der persönliche Bereich

 

 

Der Newsfeed ist das Herzstück eines jeden sozialen Netzwerks. Hier geht es ausschließlich um Bilder und Videos der abonnierten Kontakte. Im Instagram Newsfeed können Sie Bilder, kurze Videos (max. 60 Sekunden), Karussells und IG-TV-Previews posten.

 

Jeder, der in Ihren persönlichen Bereich klickt, möchte wissen, mit wem er es zu tun hat und was er sich erwarten kann, wenn er Ihnen folgt – schaffen Sie sich also eine authentische und ehrliche „Instagram-Identität“. Ihre Message soll in Ihrem persönlichen Feed erkennbar sein, bestenfalls auch an den einzelnen Bildern, damit sie im Newsfeed unter all den anderen Bildern sofort wiedererkannt werden! Schon im Vorfeld (bei der Erstellung des Setups) sollten Sie ein einheitliches Layout und eine Bildsprache definieren, die Ihr Gesamtfeed einladend gestalten, beispielsweise durch eine immer wiederkehrende Farbgebung, durch einen für alle Bilder einheitlichen Filter oder einen bestimmten Rahmen.

 

 

Die perfekte Bio

 

 

Zeigen Sie, wer Sie sind und was Sie tun! Die Bio ist der richtige Ort für alle erwähnenswerten Informationen und Kontakte rund um Ihr Business:

 

  • Profilname festlegen (nicht zu verwechseln mit dem Username): Dabei können Sie entweder die vollständige Bezeichnung Ihres Unternehmens verwenden oder aber einen beschreibenden Claim.
  • Öffentliche Unternehmensinformationen angeben: Business-Kategorie, wichtige Kontaktoptionen (Telefonnummer, Adresse, E-Mail Adresse), Action-Button
  • Steckbrief formulieren: Hier können Sie Ihr Unternehmen prägnant beschreiben. Vergessen Sie nicht, Ihren Branded Hashtag (den Hashtag IHRES Unternehmens) mit in den Steckbrief zu geben.
  • Link in der Bio auswählen: Er ist nach wie vor der einzige klickbare Link auf Instagram und sollte daher sorgfältig ausgewählt, bzw. dem singulären Content angepasst werden. Der Fingerzeig auf einen Shop, einen Blogbeitrag, eine Newsletter-Anmeldung etc. („Link in Bio“) ist darum bei den einzelnen Postings wichtig: So können Sie auf den Link verweisen und Follower auf Ihre Website holen.

2) Stories

 

 

In die Stories können Sie all die Inhalte packen, die im normalen Feed keinen Platz finden. Dieses Format eignet sich dazu, einen Blick hinter die Kulissen und auf den Arbeitsalltag zu gewähren – durch Funktionen wie Fotos, Videos (werden nach 15 Sekunden gesplittet), Live-Videos (bis zu einer Stunde), Boomerangs, verschiedene Filter, Texte, Stickers und GIFs, Umfragen, Musik und vielem mehr. Bei Accounts mit mehr als 10.000 Followern besteht zudem die Möglichkeit direkt in den Shop, die Website oder den Blog zu swipen. 

Ein weiterer Business-Vorteil: Instagram Stories Ads ermöglichen es mittlerweile, eine kurze Anzeige zwischen den Stories der Benutzer zu platzieren. Die Anzeigen passen sich dem Format einer Story an.

 

Durch die Möglichkeit, direkt auf Stories zu antworten oder quick reactions zu senden, sind Stories außerdem eine fantastische Möglichkeit, Ihren Followern Nähe zu vermitteln, sowie schnelles und vor allem sehr persönliches Community Management zu betreiben!

3) IGTV

 

 

IGTV bietet Ihnen die Möglichkeit, längere Videos zu posten (15 Sekunden bis zu 10 Minuten) und noch näher an Ihre Zielgruppe heranzukommen. Ihr Unternehmen ist nochmal stärker auffindbar. IGTV macht das Hochladen sowie das Konsumieren von Videos super-simpel und ist auf die Nutzung des Smartphones ausgerichtet: vertikal und Vollbild. Eine Video-Preview wird im Feed angezeigt.

 

Side-Info: Instagram testet und bietet beinahe täglich neue Dienste und Funktionen an. Manche können verschwinden oder sich verändern, die Optionen können je nach Konto-Kategorie, Followeranzahl oder Sprache unterschiedlich sein.

 

Wir wünschen eine gute Insta-Reise! … und wenn Sie sie mit uns gemeinsam machen möchten: Unser Spaceshuttle steht bereit! 😉

4) Reels

 

 

Seit dem 6. August 2020 gibt es eine neue Videofunktion bei Instagram: Die Reels! Sie sind die Antwort auf TikTok – und ermöglichen dem Instagram-User 15 Sekunden-Videos in genau jenem Style zu erstellen – entweder als einzelne Aufnahme, eine Reihe von Clips oder eine Kombination mit bereits vorhandenen Videos aus der Galerie. Die Reels können mit eigenen Audiodateien oder Dateien aus der IG-Audiothek sowie Augmented Reality-Effekten, Ausrichtungs- und Geschwindigkeitseffekten individualisiert und aufgepeppt werden. Die fertigen Clips scheinen dann im neuen Explore-Fenster auf. Sie können Reels natürlich in Ihrem persönlichen Feed speichern oder aber als gängige Story posten.

Lust, mehr über dieses Thema zu erfahren? Dann schreiben Sie eine Mail oder rufen Sie uns an!

click for hot news:

Für den Newsletter anmelden

we are so social:

Wir zeigen gerne, was wir drauf haben!
Hier gibt's unsere Projekte im Überblick.

click