skip to Main Content
+39 0471 095 237
Gewinnspiele Auf Facebook Richtig Planen Und Veranstalten

Gewinnspiele auf Facebook richtig planen und veranstalten

GEWINNSPIELE IM MARKETINGMIX

Sein Glück versuchen und vielleicht etwas gewinnen – diese Versuchung ist so alt wie die Menschheit selbst und natürlich haben Gewinnspiele aus diesem Grund schon lange Einzug gehalten in die digitale Welt. Egal ob Radio, Fernsehen oder Internet: überall winken größere und kleinere Preise. Gewinnspiele sind längst fester Bestandteil im Marketingmix geworden. Wenn ich mir die Flut der vielen Wettbewerbe anschaue, bin ich mir allerdings nicht sicher, ob das Ergebnis wirklich immer dem Aufwand gerecht wird.

 

WIRKLICH DER BESTE WEG ZUM ZIEL?

Bevor man beginnt, die Preise festzulegen, sollte immer die Frage stehen: kann ich mein Ziel nicht auch anders erreichen? Viele Veranstalter denken, sie stellen ein Gewinnspiel online, erwähnen das kurz in ihrem Newsletter und auf den Social Media Kanälen und schon strömen die Teilnehmer zuhauf herbei. Dem ist nicht so – bzw. nicht, wenn man etwas weiter denkt als bis zum 1.000 Like. Vielmehr muss auch ein Gewinnspiel (zumindest initial) recht aufwändig beworben werden, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Wie gut es sich danach viral verbreitet, hängt von der Kreativität der Kampagne und den Preisen ab. Dennoch sind Gewinnspiele keine garantierten Selbstläufer. Denken Sie nach: kann man das Geld nicht auch einfach für eine Image-Kampagne ausgeben? Welchen Vorteil bringt ein Gewinnspiel?

 

PLANUNG IST SIEBEN-ACHTEL DES ERFOLGS

Nun ist also die Entscheidung gefallen: es soll ein Gewinnspiel sein. Der nächste Schritt ist die Planung. Welche Ziele genau verfolgt die Aktion? Welche Kommunikations-Kanäle stehen zur Verfügung und können genutzt werden? Und welche Preise sollen es überhaupt sein?

Beachten Sie immer eines: Likes, bzw. Engagement ist kein sinnvolles Ziel. Die Aufmerksamkeit vergeht so schnell wie sie gekommen ist und sie haben anschließend nichts in der Hand. Wenn schon Gewinnspiel, dann doch um Kundendaten für die eigene Datenbank und folgende Marketing-Aktionen zu gewinnen und auch langfristig etwas davon zu haben. So etwas funktioniert allerdings über Facebook selbst nicht (bzw. nicht über die Chronik). Alternativen sind Lead-Ads oder – besser – eine eigene Gewinnspiel-Landingpage.

 

WÄHLE DEINE PREISE…WEISE

Attraktiv müssen sie sein, um möglichst viele Teilnehmer zu generieren. Soweit sind sich alle einig. Was viele aber übersehen: ein Preis, der nicht zum Unternehmen passt, bringt vielleicht viele Fans, Newsletter-Empfänger oder Katalog-Besteller, aber vermutlich auch eine Vielzahl von Teilnehmern, die gar nicht an eigentlichen Angebot, sondern nur am Preis interessiert sind. Solche Fans sind nichts Wert. Wie wir hier bereits feststellen: nur hochwertige Fans sind gute Fans. Aus diesem Grund sollte man die Prämien immer Angebots-spezifisch wählen (also z.B. ein Angelset für einen Angelshop), oder die Zugangsvorraussetzungen entsprechend erschweren (Wie schwer ist unser neuestes Fahrrad-Modell).

 

GEWINNSPIELE IN ITALIEN – DIE CRUX MIT DER BÜROKRATIE

Eines der Hauptprobleme – zumindest in Italien – ist übrigens der Umstand, dass Glücksspiele (und dazu gehören Gewinnspiele per Definition) strengen Auflagen unterliegen. Genau nachlesen kann man das auf der Seite der Handelskammer.

Da müssen Reglements frühzeitig dem Ministerium zugesendet und eine Kaution in Höhe von 100% der Gewinnsumme geleistet werden, die Gewinner unter notarieller Aufsicht bestimmt und nicht in Anspruch genommene Preise einer Non-Profit Organisation gespendet werden. Damit sind die Vorbereitungen recht aufwändig und teuer. Zumindest dann, wenn man ein kleines Start-Up ist und z.B. selbst entwickelte iPad-Ständer aus Karton im Gesamtwert von 25€ verlosen will.

 

ONLINE-GEWINNSPIELE IN DEN SOZIALEN MEDIEN

Auch wenn man es gerne übersieht: das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Auf der einen Seite gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Landes, in dem die Firma ihren Sitz hat, auf der anderen Seite hat auch Facebook umfangreiche Reglements zu diesem Thema, die unbedingt beachtet werden wollen.

 

„WIR MACHEN’S EINFACH“ IST KEINE OPTION

Die Versuchung ist groß, das Gewinnspiel an der Bürokratie und den Behörden vorbei zu machen.  Meistens sind das dann Minigewinnspiele wie „jeder, der dieses Bild kommentiert, Fan wird und diesen Beitrag teilt nimmt an der Verlosung teil“. Grundsätzlich kann das gut gehen und es stellt sich die Frage, ob das Ganze wirklich strafrechtlich verfolgt wird. Darauf verlassen man sich allerdings nicht, denn schnell ist ein Screenshot gemacht und an die zuständigen Behörden weiter geleitet. Neider und Missgünstlinge gibt es immer. Auch Facebook hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche solcher Beiträge gelöscht oder schlimmstenfalls sogar ganze Fanpages oder Nutzerprofile gesperrt bzw. gar entfernt.

 

ALSO WAS NUN? JA ODER NEIN?

Grundsätzlich können alle Ziele, die man mit einem Gewinnspiel verfolgt auch auf anderem Wege erreicht werden. Bekanntheit und Reichweite kann man auch über „normale“ Werbekampagnen erreichen. Fakt ist jedenfalls, dass Gewinnspiele derzeit nur im „großen“ Maßstab eine wirkliche Option sind, und man sich unbedingt an geltendes Recht halten muss. Wir haben hier noch eine kleine Checkliste zusammen gestellt:

 

FALLS JA: „HOW TO DO A GEWINNSPIEL IN ITALIA“

  • Ziel der Aktion definieren (Image, Leads, Kundenbindung, Neukundengewinnung…)
  • Zum eigenen Angebot passende Preise festlegen (bitte kein iPad, außer man ist Applehändler)
  • Werbematerialien und Kommunikationskanäle auswählen
  • Budget definieren
  • Gewinnspiel min. 15 Tage vor Beginn anmelden und alle Vorgaben von hier und hier erfüllen
  • Gewinnspiel medial vorbereiten, begleiten und abschließen
  • Einen Plan für danach haben – was passiert mit den neuen Adressen und der ganzen Aufmerksamkeit?

 

WAS GIBT ES AN ALTERNATIVEN?

Wer die rechtlichen Hürden scheut, aber doch gerne mit Preisen auf sich aufmerksamen machen möchte, der könnte über Aktionen nachdenken, bei denen einfach JEDER Teilnehmer etwas bekommt, als Dankeschön fürs Mitmachen. Prüfen Sie aber auch hier sorgsam die Pflichten des Veranstalters. Zielt man auf Image, kann man das Geld für Preise und Vermarktung auch direkt in eine entsprechende Marketingkampagne stecken. 

 

Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen die Möglichkeiten auf, die soziale Netzwerke, Suchmaschinen-Werbung und Webmarketing-Konzepte bieten.

 

(Dieser Artikel wurde am 13.03.2015 veröffentlicht und am 18.07.2016 aktualisiert)

Back To Top